Aktuelle Informationen

    • Eröffnung der Wanderausstellung im Schloss Weikersheim: „LandFrauen – 75 Jahre – gemeinsam Zukunft gestalten" zeigt die Geschichte der LandFrauenbewegung vom Nachkriegsdeutschland bis heute
    • 2022 wird der LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. 75 Jahre alt. Was die LandFrauen seit 1947 bewegt hat und was sie seitdem bewegt haben, erfahren Besucherinnen und Besucher der Wanderausstellung „LandFrauen – 75 Jahre – gemeinsam Zukunft gestalten". Eröffnet wird die Ausstellung am 28. September 2021 im Schloss in Weikersheim – weitere 23 attraktive Ausstellungsorte folgen in 2021 und 2022.

      „Die Vereine werden das sein, was wir selbst aus ihnen machen und je mehr sich lebendig beteiligen, desto fruchtbarer wird es für alle sein." Das Zitat der Gründerin Marie-Luise Gräfin Leutrum von Ertingen ist heute noch so prägend für die LandFrauenarbeit wie in der Gründungszeit. Frauen auf dem Land waren in der Nachkriegszeit besonders betroffen – und begierig auf Verbesserung ihrer Bildungs- und Lebenssituation.

      Seither unterstützen sich die Frauen in den LandFrauerereinen vor Ort und bilden sich in Gemeinschaft weiter. Zentrale Aufgabe des Landesverbandes ist es bis heute, die Anliegen der Frauen und ihrer Familien im ländlichen Raum zu vertreten. Mit der Ausstellung möchten wir das vielfältige ehrenamtliche Engagement der LandFrauen würdigen, aber auch Zukunftsperspektiven aufzeigen. Denn dort, wo wir uns gemeinsam engagieren, kann Zukunft gelingen" so Marie-Luise Linckh, Präsidentin des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.

      Die Wanderausstellung zeigt auf zwölf Ausstellungsdisplays die Themenbereiche, in denen sich LandFrauen seit 75 Jahren engagieren: von der Bildungsarbeit und Interessensvertretung, über den Erzeuger-Verbraucher-Dialog bis hin zu internationalen Projekten und Netzwerken. Archivaufnahmen dokumentieren die Entwicklung der LandFrauenbewegung vom Nachkriegsdeutschland bis heute.

      Highlight der Ausstellung ist ein Touchdisplay, das interessierte Besucherinnen und Besucher zu einer digitalen Rundreise durch das Gebiet des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden einlädt. Zudem stellen sich 24 LandFrauen vor und verraten, was die LandFrauen heute bewegt und was sie in Zukunft noch bewegen möchten.

      Im Schloss Weikersheim im Main-Tauber-Kreis ist die Ausstellung vom 29. September bis 10. Oktober 2021 zu sehen. Margret Beck, Vorsitzende der KreisLandFrauen Main-Tauber, sagt: Wir sind sehr stolz darauf, dass der Auftakt der Wanderausstellung in unserem Kreisverband stattfindet. Mit dem Schloss Weikersheim haben wir einen ganz besonderen Ausstellungsort gefunden, der jährlich viele Besucherinnen und Besucher anlockt. So hoffen wir, dass die Jubiläumsausstellung gut besucht sein wird und die Menschen beindruckt und überrascht sind, was die LandFrauen in den letzten 75 Jahren alles auf die Beine gestellt haben."

      Das Wichtigste in Kürze
      Offnungszeiten Schloss Weikersheim:
      29. September bis 10. Oktober 2021, Dienstag bis Sonntag 9.00 - 17.30 Uhr
      Marktplatz 11, 97990 Weikersheim
      Tel.: 0 79 34 / 992 95 - 0


      Die Stationen und Ausstellungszeiträume finden Besucherinnen und Besucher unter:
      https://landfrauen-bw. de/75-jahre-landfrauen/termine/

      Hintergrund:
      Am 30. April 1947 wurde der Landesverband Württemberg-Baden e.V. in Ludwigsburg gegründet und Gräfin Leutrum zur ersten Präsidentin gewählt. Seit der Gründung ist der Verband offen für alle Frauen im ländlichen Raum, überparteilich, überkonfessionell und unabhängig.

      Heute vereint der LandFrauenverband Württemberg-Baden in 24 Kreisverbänden und 594 Ortsvereinen 52.000 Mitglieder. Er zählt mit seinem angeschlossenen Bildungs- und Sozialwerk zum größten Bildungsträger im ländlichen Raum Baden-Württembergs. Weitere Informationen über den LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V.: www.landfrauen-bw.de
    • 20. April 2021
      Heute vor 75 Jahren …
    • beginnt die Erfolgsgeschichte des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden. Am 20. April 1946 gründeten Marie-Luise Gräfin Leutrum von Ertingen und Freifrau Margarete vom Holtz in Alfdorf den ersten LandFrauenverein im deutschen Südwesten. Gräfin Leutrum ermunterte Baronin vom Holtz in einem Gespräch: „Wir müssen unbedingt für unsere Frauen etwas tun und Sie müssen mir dabei helfen!“. Die amerikanischen Alliierten unterstützten diese demokratische Initiative im Rahmen von „Reeducation“.

      Die Gründung eines Ortsvereins stand in der LandFrauenbewegung der Nachkriegszeit am Anfang, Kreisverbände und der Landesverband folgten. Für den LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. beginnt mit diesem Gründungsdatum des LandFrauenvereins Alfdorf die Verbandsgeschichte. Marie-Luise Gräfin Leutrum schrieb bereits 1946 in das Gästebuch dieses Vereines, dass mit dem LandFrauenverein „jede Frau auf dem Dorf“ angesprochen werden sollte.

      Im Juli wird das 75-jährige Jubiläum mit der Rosentaufe der „LandFrauen Rose“ eingeläutet und im September mit einer Jubiläums-Wanderausstellung durch das Verbandsgebiet eröffnet.


      Hier geht’s zu tollen Presseveröffentlichungen der Alfdorfer LandFrauen:
      Alfdorf Blättle Artikel LandFrauen
      Gmünder Tagespost 10.4.21 Artikel
      Grußwort Bürgermeister Alfdorf Blaettle KW14/01
      Remszeitung 27.3.21
      Welzheimer Zeitung 10.4.21
    • LandFrauen fordern: Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!
    • Seit 2018 setzt sich der LandFrauenverband Württemberg-Baden mit seinen Mitgliedern für die gesetzliche Stärkung der Hebammen ein. Im Rahmen des Hebammen-Aktionstages auf der BUGA 2019 haben der LandFrauenverein Kochertal und der KreisLandFrauenverband Heilbronn auf die schlechte Hebammenversorgung auf dem Land aufmerksam gemacht. Hohe Versicherungsbeiträge, Arbeitsüberlastung und Spardruck erschweren die Berufsausübung. LandFrauen fordern, das Schließen von Geburtsstationen zu stoppen, die Ansiedlung von Hebammen aktiv zu fördern und Geburtshilfe politisch zum Thema zu machen. Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die Hebammenversorgung im ländlichen Raum und setzen Sie gemeinsam mit den LandFrauen ein klares Zeichen! Die Online-Petition finden Sie unter: www.change.org/Geburtshilfe-im-ländlichen-Raum Sie bevorzugen die Papierform? Kein Problem, der Deutsche LandFrauenverband stellt Ihnen eine Unterschriftenliste als PDF zur Verfügung, die bequem ausgedruckt werden kann. Die ausgefüllten Unterschriftenlisten dann einfach bis spätestens April 2021 an den Deutschen LandFrauenverband senden.
    • Hier kommen Sie zur Unterschriftenliste als PDF.